Aktuelle Kohorte
Die Studie startete 2009/2010 mit der ersten Untersuchungsrunde. Das erste Follow-Up (zweite Runde) wurde 2012 beendet, das zweite Follow-UP (dritte Runde) wurde im April 2014 abgeschlossen. Im Feburar 2015 startete das dritte Follow-up (vierte Erhebungsrunde), welche im November 2016 abgeschlossen werden konnte.

Ab Januar 2017 ging es in das 4. Follow-up (fünfte Erhebungsrunde), für das wieder 2 Jahre eingeplant wird. Insgesamt nehmen ca. 1200 Menschen an der Studie teil. Sie sind über 50 Jahre alt und haben entweder eines oder mehrere der Prodromalmarker (REM-Schlafstörung, Störung der Geruchswahrnehmung und Depression) oder aber sie gehören zur Kontrollgruppe und zeigen keines dieser Symptome.

 

Ablauf der Studie

Die Untersuchungen der TREND-Studie erfolgen ambulant und werden im 2-Jahres-Rhythmus durchgeführt. Sie beinhalten verschiedene Einzeluntersuchungen, die insgesamt etwa 3 Stunden dauern. Eine genauere Beschreibung der einzelnen Untersuchungen finden Sie unten.  


 

Neurologische Untersuchung

Im Rahmen dieser Untersuchung werden unter anderem z.B. der Hirnnervenstatus, die Motorik (Gangbild, Muskelkraft, Muskeltonus), die Koordination, der Reflexstatus sowie die Sensibilität beurteilt.

 

Dauer: 10 Minuten


 

Blutentnahme

Die Blutentnahme dient der Gewinnung von DNA, Serum und Plasma. Wir untersuchen zum einen genetische Veränderungen und deren Zusammenhang zu Veränderungen in den dazugehörenden Genprodukten (=Proteinen) sowie Stoffwechselprodukte und damit Stoffwechselwege, um die Krankheitsentstehung von Parkinson-Syndrom und Alzheimer-Demenz besser verstehen zu können.

 

Dauer: 5 Minuten


 

Ultraschall des Gehirns

Der Hirnultraschall ist ein einfaches und schmerzloses Verfahren ohne Risiken, bei dem im Liegen eine Ultraschallsonde an die Schläfe des Probanden platziert wird. So lassen sich einzelne Strukturen des Gehirns in mehreren Ebenen darstellen und gut beurteilen.

 

Dauer: 13 Minuten


 

Messung der Intima-Media-Dicke der Arteria carotis communis

Bei dieser Untersuchung wird die Dicke der inneren und mittleren Schicht der Halsarterie mittels Ultraschall bestimmt. Dieses Maß ist verknüpft mit dem kardiovaskulären Risiko. Die Untersuchung hat keine bekannten Risiken oder Nebenwirkungen.

 

Dauer: 2 Minuten


 

Autonome Testung

Die Erhebung autonomer Störungen umfasst Fragen nach Inkontinenz, Obstipation, orthostatischen Dysregulationen sowie die Messung der Herzfrequenzvariabilität. Außerdem wird die sympathische Hautantwort getestet, die eine vorübergehende Potentialveränderung der Hautoberfläche und eine Verminderung des Hautwiderstandes durch eine Stimulation der Schweißdrüsen in der Haut nach Gabe z.B. sensorischer Reize darstellt.

 

Dauer: 10 Minuten

 


 

Testung der Riechfähigkeit

Jedem Proband wird aufeinanderfolgend ein Riechstift, d.h. ein Stift der einen bestimmten Geruch zu eigen hat, und 4 zur Auswahl stehende mögliche Antworten, den Geruchsstoff betreffend, vorgelegt. Der Proband wird gebeten den jeweils richtigen Duftstoff zu identifizieren.

 

Dauer: 10 Minuten


 

Erhebung von Krankheitsdaten

Es wird die Krankheitsgeschichte (Erkrankungen des Probanden, Erkrankungen in der Familie), einzelne möglicherweise vorliegende Beschwerden/Symptome sowie die derzeitige Medikation erhoben.

 

Dauer: 15 Minuten


 

Archimedes Spiral-Test

Mit Hilfe dieses Tests kann die motorische Aktivität untersucht sowie verschiedene Tremortypen identifiziert werden. Der Proband zeichnet - innerhalb einer vorgegebenen Spirale - jeweils einmal mit der rechten und einmal mit der linken Hand diese Spirale nach.

 

Dauer: 2 Minuten


 

Purdue Pegboard Test

Der Test stellt ein Verfahren zur Messung der Geschicklichkeit und Bewegungsgeschwindigkeit dar. Die Probanden müssen dabei nacheinander mit der dominanten und der nicht-dominanten Hand sowie mit beiden Händen parallel so schnell wie möglich Stifte in Ausbuchtungen eines Testboards legen.

 

Dauer: 8 Minuten

 


 

Untersuchungsbögen zum Gedächtnis

Durch ein strukturiertes Gespräch, das mit verschiedenen Aufgabestellungen verknüpft wird, werden die kognitiven Funktionen und das Gedächtnis beurteilt.

 

Dauer: 30 Minuten


 

Farbsehtest

Mittels des Farbsehtests kann die Fähigkeit, feine Farbunterschiede wahrnehmen zu können, quantifiziert werden. Der Test verlangt eine korrekte Anordnung von Farbtöpfchen, die in ihren Farben gering abweichen.

 

Dauer: 10 Minuten


 

Feinmotorik-Testung

Mit diesem Test kann die Feinmotorik sehr genau gemessen und ausgewertet werden. Die Probanden werden gebeten, nach Metronomvorgabe oder frei so schnell wie möglich mit dem Finger zu klopfen oder einen 250-500g schweren Eisenwürfel mit Daumen und Zeigefinger zu heben und dann ruhig zu halten.

 

Dauer: 25 Minuten


 

Bewegungsanalyse

Für diese Bewegungsmessung wird ein kleiner Sensor (etwa die Größe einer halben Zigarettenschachtel) mit einem Gürtel über der Kleidung auf der Höhe der unteren Lendenwirbelsäule angebracht. Der Proband wird nun gebeten, verschiedene Bewegungsabläufe wie Sitz-Stand-Transfer, ruhiges Stehen über 30 Sekunden und Gehen über 20 Meter durchzuführen. Mit Hilfe einer Software kann nachfolgend für jeden Bewegungsablauf ein individuelles Bewegungsmuster quantitativ und bildlich dargestellt werden.

 

Dauer: 15 Minuten


 

Vagus evozierte Potentiale

Hierbei handelt es sich um eine Methode, mit der frühe  Veränderungen bestimmter Hirnnervenkerne (Vagus Kerne) im Hirnstamm erfasst werden können. Mit Hilfe von elektrischer Stimulation und Hirnstrommessungen werden die Kerne des Nervus Vagus bzw. die Informationsweiterleitung des Nervus Vagus zu seinen Kerngebieten im Hirnstamm untersucht. Die elektrische Reizung des Nervs wird generell als „Kitzeln“ wahrgenommen und ist nicht schmerzhaft. Risiken und Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

 

Dauer: 25 Minuten


 

Nahinfrarot-Spektroskopie

Bei Messungen der Gehirnaktivität durch Nahinfrarot-Licht werden dynamische Änderungen des Sauerstoffgehaltes des Blutes durch die Schädeldecke hindurch gemessen. Die Testung wird mit Sensoren durchgeführt, die kappenartig auf dem Kopf getragen werden. Während der Untersuchung werden die Probanden gebeten, bestimmte Worte zu sprechen. Die Untersuchung ist absolut schmerzlos und birgt keine Risiken.

 

Dauer: 20 Minuten


 

Fragebögen zu Stimmung und Antrieb

Mithilfe von Fragebögen möchten wir die allgemeine Grundstimmung des einzelnen Probanden eruieren. Diese Fragebögen werden den Probanden vor der Untersuchung zugeschickt.

 

Fragebögen zur Schlafqualität

Anhand mehrerer Fragen zum Schlafverhalten, der Erholsamkeit durch den Schlaf sowie Schlafperioden während des Tages wird die Schlafqualität des Probanden beurteilt. Diese Fragebögen erhalten die Probanden ebenfalls bereits vor der Untersuchung.